Image Afrique Festival | Basel | 9. Juni bis 2. Juli 2017

Seit 2012 setzt sich Image Afrique mit Veranstaltungen im öffentlichen Raum Basels für ein zeitgemässes Bild Afrikas ein, das stereotypen Vorurteilen entgegenwirkt. Das Projekt regt den Diskurs über die Wahrnehmung Afrikas an und fördert den Austausch zwischen den Kulturen. Dabei steht ein reichhaltiges Vermittlungsprogramm im Zentrum. Während drei Wochen wird mit Ausstellungen, Führungen, Workshops, Lesungen, Filmen und Theater ein breiter Diskurs über die Wahrnehmung Afrikas in Basel geführt.

IA17_Freiluft_Categories.gif

Interventionen im öffentlichen Raum

Image Afrique ist seit 2012 ein Festival, das dazu anregt über die Wahrnehmung Afrikas nachzudenken. Im Mittelpunkt stehen dabei Kunstinterventionen afrikanischer Fotografie im öffentlichen Raum.

IA17_Satteliten_Categories.gif

Satelitten-programm

Image Afrique ‘17 bietet ein reichhaltiges Rahmenprogramm, etwa mit Lesungen, Filmvorführungen, Konzerten und kulinarischen Begegnungen. Zudem bietet Image Afrique Führungen und Workshops für das Kunstpublikum, Studentinnen und Studenten sowie Schülerinnen und Schüler. Ziel aller Veranstaltungen ist es, den Diskurs über ein zeitgemässes Bild Afrikas anzuregen.

IA17_Symposium_Categories.gif

African Photography Summit

Zum sechsten  Ausgabe des Festivals wird in Kooperation mit der African Photographic Society ein Symposium unter dem Titel African Photography Summit stattfinden. Hierzu werden Schlüsselpersonen aus den diversen Disziplinen der afrikanischen Fotografie nach Basel eingeladen und es wird ein reichhaltiges Programm an Vorträgen, Diskussionen und Workshops geboten. Das Symposium findet im Umfeld von ECAS, dem europäischen Kongress für Afrikastudien in Basel, statt.



Image Afrique Festival 2016 | Ein Rückblick

Kurzer Retrospektiv-Film zum Image Afrique Festival 2016 vom September 2016.